Allgemein 1
   -Wolle vorbereiten
Spinnen
Filzen
Weben
Tierfasern
Pflanzenfasern
Links
Literatur
Zeitschriften
E-Mail
Aktuelles

Faserfieber in der Spinn- und Webstube

Wie alles anfängt

Natürlich kann man irgend einen tollen Filzhut sehen, eine schöne gewebte Decke oder einen Pullover aus selbstgesponnenem Garn ... und sich sagen, das will ich auch können!

Herzliches Beileid!- Klingt nämlich nach 'ner Menge Enttäuschungen...

Glücklicherweise fing es bei mir anders an: Ich hatte mich schon immer gefragt, wie das mit dem Spinnen eigentlich geht. -Ob es wohl sehr schwer ist, usw. Und dann eines Tages sah ich auf dem Flohmarkt ein Spinnrad und dachte: vielleicht funktioniert es ja wirklich... und weniger als 100.- DM wären eigentlich den Versuch wert? Außerdem hatte ich ja noch mein Angoramischlingshäschen...

Der Hase hat sein viel zu kleines Fellchen behalten dürfen. Und trotz des anfänglichen Frustes, weil ich wirklich KEINE AHNUNG hatte, hat mich die Begeisterung nicht mehr losgelassen! Und was zu Beginn nur "Spinnerei" war, ist jetzt Weben, Färben, Filzen, Bänder weben, und und und....

Aber selbst wenn das erste Garn nicht so doll wird und man all diese nützlichen Utensilien wie Spinnrad, Webstuhl etc. nicht besitzt, es geht auch vieles ohne besondere Hilfsmittel. Der graue Teppich im Bildvordergrund z.B. besteht aus Wolle, die einfach aus dem geschorenenem Schafvlies mit den Händen abgeteilt wurde.
Zum Weben braucht man nur einen Rahmen, auf die man z.B. Nägel einschlägt. Zum Filzen braucht man noch weniger und es ist lange nicht so kompliziert, wie es sich anhört.
Oder man baut sich einfache Spindeln, Webgeräte usw. selbst. Anleitungen gibt es oft in den örtlichen Büchereien und Literaturhinweise natürlich hier!!!

weiter zurück home